Tierbefreiung 102

Artikelnummer: 10237

Kategorie: Magazin Tierbefreiung


4,00 €

inkl. 7% USt. , zzgl. Versand (Paket/Brief)

Lieferzeit: 2 - 3 Werktage

Stück


Tierbefreiung 102


Titelthema: Anarchismus

Weitere Themen:  Hass gegen Tierrechtler*innen im Netz, Adbusting-Aktion zur Jagdmesse in Dortmund  u.a.


Die 102 Ausgabe der TIERBEFREIUNG ist da!

Anarchismus

Herrschaftsverhältnisse radikal hinterfragt.

Dieses Magazin versteht Tierbefreiung als einen Kampf gegen die Gewalt, Ausbeutung und Unterdrückung, die Tieren in unserer Gesellschaft widerfahren. Darüber hinaus als ein Bestreben zu einer besseren, eben zu einer befreiten, Gesellschaft, in der die Ursachen für diese Gewalt effektiv bekämpft und abgeschafft werden können. Doch, was sind diese Ursachen? Welche Wurzeln haben diejenigen Strukturen, die so viel Leid und Tod auf dem Planeten verursachen?
Zur Beantwortung dieser Frage betrachten wir in dieser Ausgabe die Theorie und Praxis des Anarchismus. Seit jeher mit der radikalen Tierbewegung untrennbar verbunden, stößt doch die Forderung nach Anarchie bei einigen Menschen auf Unverständnis oder Irritation. Zum Teil getragen vom verzerrten, falschen oder abwertenden Gebrauch durch bürgerliche bis reaktionäre Medien, besteht hartnäckiger Irrglaube über Ziele und Ideen des Anarchismus.Der in dieser Ausgabe gegebene Überblick über historische und aktuelle, theoretische und praktische Beispiele des Anarchismus soll dazu anregen selbst in Euren Gruppen und Strukturen über radikale Herrschaftskritik zu diskutieren und weitere Anregungen zu recherchieren. Für eine Tierbefreiungsbewegung, die die Ursachen für Ausbeutung radikal bekämpft.

Weitere Infos unter tierbefreiung.de





Erschienen im April 2019
112 Seiten DIN A4
 

Inhalt:1,00 Stück